Nicole ist seit 2018 bei der bipG VOR ORT tätig und hat sich in den Jahren zur Teamleitung hochgearbeitet. Sie hat in ihrer beruflichen Laufbahn viel Erfahrung sammeln können, bis sie ihren Traumjob in der Pflege gefunden hat. Aktuell arbeitet sie in der Wohngemeinschaft Villa Eden in Bingen und ist tagtäglich mit Herzblut dabei. 

„Ich liebe die
bipG VOR ORT!“

Nicole ist seit 2018 bei der bipG VOR ORT tätig und hat sich in den Jahren zur Teamleitung hochgearbeitet. Sie hat in ihrer beruflichen Laufbahn viel Erfahrung sammeln können, bis sie ihren Traumjob in der Pflege gefunden hat. Aktuell arbeitet sie in der Wohngemeinschaft Villa Eden in Bingen und ist tagtäglich mit Herzblut dabei.

„Die Pflege ist meine Berufung!“

Nicole hat insgesamt 20 Jahre in ihrem Leben in der Gastronomie gearbeitet und war nebenbei auch als Taxifahrerin tätig. Durch ihre treuen Gäste ist sie auf die Pflege gestoßen: „Sie hatten einen eigenen Pflegedienst und wollten, dass ich bei ihnen arbeite. Ich habe die Chance genutzt und die Ausbildung zur Schwesternhelferin gemacht. Mit der Zeit habe ich mich zusätzlich zur Fachkraft weitergebildet.“ Die 50-Jährige hat lange in der Altenpflege gearbeitet, merkte aber bald, dass sie die Arbeit im Altenheim nicht erfüllt. Auf die bipG VOR ORT ist sie durch eine Bekannte aufmerksam geworden und entschloss sich schnell, in die außerklinische Intensivpflege zu wechseln: „Von Anfang an merkte ich, dass das meine Berufung ist! Hier kann ich individueller arbeiten und habe mehr Zeit für die Menschen.“


„Man hat hier Zeit, sich um den Menschen zu kümmern.“

Die Tätigkeit in der Altenpflege hat Nicole nicht zu einhundert Prozent zufrieden gestellt, weshalb sie zur Intensivpflege wechselte. Für Nicole war der Faktor Zeit ein ausschlaggebender Grund für den Wechsel: „Hier habe ich während eines 12-Stunden-Dienstes zwei bis drei Klient*innen zu versorgen und kann individuell und nach Bedarf entscheiden, wie lange ich bei jedem bin. Im Altenheim mussten 30 Klient*innen alle um zehn Uhr fertig versorgt werden. Das macht definitiv einen Unterschied.“ Die Möglichkeit, individuell und klientenorientiert in der Intensivpflege zu arbeiten, hebt Nicole deutlich hervor. „Wenn jemand gläubig ist, dann achten wir darauf, dass er das auch so gut wie möglich praktizieren kann.“ Je nach ihren Bedürfnissen versüßen die Pflegekräfte ansonsten mit Peelings, Hand- und Fußbäder oder auch Spaziergänge den Alltag der Klient*innen.

„Es gibt nichts schöneres, als einen Menschen erfüllen zu können.“

Es gibt viele Ereignisse bei der bipG VOR ORT, die Nicole im Gedächtnis geblieben sind. Dabei ist ihr ein Krebsklient, der leider schon verstorben ist, besonders in Erinnerung geblieben: „Er war selbst Weinbauer und hatte gemeinsam mit seiner Familie ein Weingut. Wir haben ihm zum Schluss, mit Absprache der Ärzt*innen, seinen eigenen Wein trinken lassen. Er hatte mich angeguckt und gelacht, wirklich wunderschön.“ Nicole und ihre Kolleg*innen waren auch bei der Beerdigung dabei und standen seinen Angehörigen als Unterstützung bei.

Entwicklung bei der bipG VOR ORT und Ziele

Seit 2018 ist Nicole bei der bipG VOR ORT tätig und konnte sich innerhalb eines Jahres zur Teamleitung hocharbeiten. Auch weitere Fort- und Weiterbildungen werden bei uns aktiv gefördert. „Mein großer Traum war es immer in die Palliativversorgung zu gehen. Die bipG VOR ORT hat es mir ermöglicht 2019-2020 die Palliativweiterbildung zu machen, wofür ich sehr dankbar bin.“ In naher Zukunft könnte sich Nicole vorstellen, zusätzlich im Bereich des Wundmanagements eine Weiterbildung zu absolvieren.

„Ich liebe die bipG VOR ORT und die Villa Eden ist mein Baby.“

Nicole schwärmt von ihrer Arbeit in der WG und ist rundum sehr zufrieden. Dabei richtet sie auch ein großes Lob an das Team aus: „Wir arbeiten alle Hand in Hand und gegenseitige Unterstützung wird bei uns auch sehr groß geschrieben. Das läuft hier wirklich sehr gut. Wir sind ein tolles Team!“

Wir danken Nicole für ihren Einsatz und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!