Der perfekte Start in den Tag wird oft von Erschöpfung oder Müdigkeit gestört – mit diesen 7 Tipps gelingt Ihnen trotzdem der perfekte Start!

#Pflegetipps - 7 Tipps für den perfekten Start in den Tag

Um den Tag produktiv gestalten zu können, ist es entscheidend, wie man in den Tag startet. Mit den folgenden Tipps gelingt Ihnen der perfekte Start in den Tag.

Auf die Schlummertaste verzichten

Die Schlummertaste des Weckers ist eine sehr verführerische Funktion – doch verzichten Sie besser darauf!  Denn in den meisten Fällen steigert das andauernde Schlummern die Müdigkeit nur, stehen Sie daher besser direkt beim ersten Klingeln Ihres Weckers auf.
Ein Tipp wie Ihnen das Aufstehen leichter fällt: Den Wecker außerhalb der Reichweite ihres Bettes aufstellen.

Strecken Sie sich im Bett

Viele Menschen kugeln sich im Bett zusammen bevor Sie aufstehen. Sie sollten allerdings genau das Gegenteil tun: strecken Sie sich morgens einmal richtig aus – dies stärkt Ihr Selbstbewusstsein und bereitet Ihren Körper auf einen produktiven Tag vor.

Trinken Sie Wasser

Nach dem Schlaf ist Ihr Körper dehydriert. Gewöhnen Sie sich deshalb daran, morgens ein Glas Wasser zu trinken, auch wenn sie keinen Durst verspüren. Damit bekämpfen Sie die morgendliche Trägheit und tun Ihrem Körper etwas Gutes.

wg-kh

Nicht zu früh Kaffee trinken

Auch wenn viele das Morgens nicht denken würden: unser Körper hat seine ganz eigenen Wachmacher, nämlich das Hormon Cortisol. Die Produktion dieses Stresshormon ist morgens nach dem Aufstehen besonders hoch, daher steigt auch der Cortisol-Spiegel in unserem Blut an. Wenn man während dieser Zeit Kaffee trinkt, verringert sich die Wirksamkeit des Koffeins stark und der Körper kann mit der Zeit sogar eine Toleranz entwickeln. Daher heißt es: Kaffee nicht zu früh trinken!

Licht am Morgen vertreibt die Müdigkeit

Man kennt das: gleissendes Licht am Morgen kann sehr unangenehm sein. Verbringen Sie allerdings nach dem Aufstehen zu viel Zeit in abgedunkelten Räumen, signalisieren Sie ihrem Körper, dass es immer noch Nacht ist. Schalten Sie deshalb nach dem Aufstehen das Licht an oder machen Sie die Gardinen auf, denn das Licht hemmt die Produktion des Schlafhormons Melatonin. Dadurch fällt es Ihrem Körper leichter, schneller wach zu werden.

Machen Sie Sport

Da man nach der Arbeit meistens zu faul und zu müde ist um Sport zu treiben, machen Sie es sich zur Routine es direkt nach dem aufstehen zu tun. Das macht Sie nicht nur wach, sondern setzt auch Glückshormone frei, wodurch Sie mit guter Laune in den Tag starten werden.


Das Smartphone kann warten

Verzichten Sie darauf, direkt nach dem Aufstehen an Ihr Smartphone oder den PC zu gehen. Denn das verursacht Stress, bevor Sie überhaupt richtig wach geworden sind. Frühstücken Sie in Ruhe und setzen Sie sich danach entspannt an Ihr Smartphone.